Einfamilienwohnhaus Ingersheim

TEXT
001
002
003
004
005
006
007
008
009

Das äußere des Wohnhauses für eine Familie ist geprägt durch die städteplanerischen Vorgaben die dieses inner?rtlichö Sanierungsgebiet mit sich brachte. Die städtebauliche Anordnung der beiden Bauteile – Garage und Wohnhaus – erzeugt einen Innenhofcharakter, der den Aussenbereich vom Straßenraum abschirmt und so zu einem nicht einsehbaren Teil macht. Das Wohnhaus ist in Holztafelbauweise erstellt worden und hat nach Süden eine Putzfassade mit stehenden Fenstern, nach Ost und West eine Waagrechte Lärchenholzverschalung mit kleinen quadratischen Fenstern. Das Dach des Hauses hat eine Neigung von 42° und ist vollständig ausgebaut. Der „innere Mittelpunkt“ des Wohnhauses wird  durch den über 3 Geschosse gehenden Luftraum gebildet, der dem zentralen Essbereich der Familie eine schon fast sakrale Wirkung verleiht.



Einfamilienwohnhaus Pflugfelden

TEXT
001
002
003
004
005
006
007
008
009

Ausgangspunkt für den Entwurf dieses Wohnhauses war ein Teil des elterlichen Grundstückes mit altem Baumbestand, der zu einem Großteil erhalten werden sollte. Die Bauherrn – beide als Feng-Shui Berater tätig – wollten ein Haus, dass ganzheitlich abgestimmt Ihrem Lebensgefühl entspricht. Das Gebäude erhielt ein Satteldach dessen Dachraum vollständig ausgebaut ist. Die beiden herausgezogenen Vorbauten, die mit Zedernholz verschalt sind gliedern den Baukörper räumlich und bilden somit den Rahmen für die Terrasse. Auch die Gartengestaltung, die von den Bauherrn gemacht wurde entspricht den Grundsützen ihres Feng Shui und bettet das Wohnhaus ein.



? 2008 hermannarchitekten GmbH | All Rights Reserved |